Top_Menue

Sofortberatung 9.00-17.00 Uhr: +49 (0) 7633 8082735

Hans Thoma “Waldwiese” 32 x 40 cm

TH-001 Waldwiese_RL

145,00 

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 10 Werktage

Das schwer und kräftige Werk von Hans Thoma “Waldwiese” 32 x 40 cm eignet sich wegen seiner Farben besonders für Wohnzimmer und Flur & Durchgang, macht sich aber auch in Hotel & Gastronomie sowie Seniorenresidenz gut. Es passt gut zum Einrichtungsstil Französisch – Mediterran oder Landhaus oder Retro – Klassisch

Feine Meister-Kunstkopie, individuell für Sie produziert Handgemachte Pinselstrichoberfläche nach Art des Künstlers Perfekte Farben, 99 Jahre lichtecht, lösungsmittelfrei, wasserresistent Echte deutsche Baumwoll-Künstlerleinwand 390g/qm Qualitäts-Galerie-Keilrahmen aus Deutschland (FSC)
Kunststil: Realismus Originalgröße: 38 x 47 cm Original: Kunsthalle Hamburg Liebhaberwert: 1 - 2 Mio.€ ---------------------------------------------

Additional Information

Größe 40 × 32 × 0.5 cm
Räume
Farbe
Bildformate
Größe und Rahmen

Rahmenlos 32 x 40 cm, Rahmenlos 18 x 23 cm, Auf Keilrahmen 32 x 40 cm, Auf Keilrahmen 18 x 23 cm, In Öl handgemalt auf Keilrahmen 32 x 40 cm

Klicken Sie hier um Ihr Bild zu rahmen

    Komodo rot, 3,9 cm breit
    Tate Satin Black, 3,2 cm breit
    Fürstenstein Echt-Gold antik, handpoliert, 4,0 cm breit
    Schattenfuge Guggenheim Echt-Weißgold 12 Karat 3,5 cm breit
    Murano champagner, 5,2 cm breit
    Magic rot auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Fenice schwarz, 4,9 cm breit
    Tate Soft Silber, 3,8 cm breit
    Schattenfuge schwarz mit goldfarbener Oberleiste 4,0 cm breit
    Komodo schwarz, 3,9 cm breit

Product Description

Wir sehen ein schlichtes, fast inniges Motiv: eine Mädchen, eher schon eine junge Frau, steht mitten in einer Wiese, die in eine Wald- und Hügellandschaft eingebettet ist. Sie ist leicht nach vorne gebeugt und pflückt Blumen. Das Bild „Waldwiese“ von Hans Thoma vermittelt auf den ersten Blick die Anmutung eines hellen, stillen Sommertags mitten in der freien Natur, in einer weiten, offenen Landschaft, die nach Sommer, nach Wald und Wiese zu duften scheint. Der Wiese ist erkennbar eine Waldlichtung, man darf durchaus vermuten, dass sie sich in Thomas heimatlichem Schwarzwald befindet.

Die Natur präsentiert sich von ihrer lieblichen Seite. Dies wird auch durch die sanft-leuchtende, fast impressionistische Farbgebung und weiche Strichtechnik hervorgehoben. Die blumenpflückende Frau ist für den Betrachter nicht als Individuum, sondern lediglich als ein “Mensch in der Natur” identifizierbar. Sie steht seitwärts, leicht gebückt, eine weiche Haarsträhne verhüllt ihr Gesicht. Wie ein heller Farbtupfer fügen sich das duftige Kleid und die anmutige Bewegung in die natürliche Umgebung.

Besonders eindrucksvoll ist bei dieser Waldwiese die Behandlung des Lichts. Lichteinfall und Schatten sind von vollendeter, realistischer Natürlichkeit, die die Schlichtheit und die Stille der Szenerie unterstreichen und zugleich die Landschaft und den Himmel ins Weite öffnen. Die Welt scheint still zu stehen und in dem festgehaltenen Moment zu kulminieren. Die mächtige und düstere Baumgruppe am rechten Bildrand scheint anzudeuten, dass im Wald auch Gefahren drohen können. Noch steht die Sonne hoch am Himmel, die Schatten sind kurz und die Wiese liegt im Sonnenlicht.

Der Hintergrund des Bildes scheint zu verschwimmen und mündet doch am oberen Bildrand in einen Streifen von satten und kräftigen tiefen Blau. Der Blick des Betrachters kann sich in der Ferne verlieren und in ein anders Blau eintauchen. Man ahnt eine andere Welt hinter dem Horizont, während hier ein glücklicher Moment einfacher Natürlichkeit festgehalten wird. Die Landschaft und die Natur bieten Augenblicke von Ruhe und Frieden. Eine Stimmung, die auch in anderen Landschaften Thomas zum Ausdruck kommt.

Nicht nur in dieser Waldwiese erweist sich Thoma als handwerklich perfekter Maler von außerordentlichem kompositorischem Gespür. Seine Landschaften sind alles andere als altmodisch. Auch das erklärt das neu erwachte Interesse, die vor allem in der große Thoma-Werkschau im renommierten Frankfurter Städel im Jahr 2013 zum Ausdruck kam. In den Begleitkommentaren zu dieser Ausstellung wurden sogar ganz unerwartete Parallelen zwischen Erscheinung und Werk von Thoma und Markus Lüpertz, einem der bekanntesten zeitgenössischen deutschen Maler gezogen, der als Neo-Expressionist gilt.

Für die Waldwiese haben wir den Rahmen Variation Mailand ausgesucht, der die schlichte Kraft und Innigkeit des Motivs betont. Ein Bild für Kenner, das als stiller, emotionaler Kontrapunkt einen klassisch-dezenten Wohnstil unterstützen oder – besonders stilvoll – auch in einem Arbeitszimmer oder einer kleinen Bibliothek zur Geltung kommt.

Hauptnavigation