Top_Menue

Sofortberatung 9.00-17.00 Uhr: +49 (0) 7633 8082735

Wilhelm Schacht “Forellenbach im Frankenwald” 75 x 60 cm

SW-001 Forellenbach im Frankenwald_RL

186,00 

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 7 - 8 Werktage

Das schwer und kräftige Werk von Wilhelm Schacht “Forellenbach im Frankenwald” 75 x 60 cm eignet sich wegen seiner Farben besonders für Wohnzimmer und Schlafzimmer und Flur & Durchgang, macht sich aber auch in Hotel & Gastronomie sowie Büro & Meetingraum gut. Es passt gut zum Einrichtungsstil Französisch – Mediterran oder Landhaus oder Retro – Klassisch oder Kolonial

Feine Meister-Kunstkopie, individuell für Sie produziert Handgemachte Pinselstrichoberfläche nach Art des Künstlers Perfekte Farben, 99 Jahre lichtecht, lösungsmittelfrei, wasserresistent Echte deutsche Baumwoll-Künstlerleinwand 390g/qm Qualitäts-Galerie-Keilrahmen aus Deutschland (FSC)

Kunststil: Expressionismus Originalgröße: folgt Original: Privatbesitz Wert für Liebhaber: 25 – 90 T€ ———————————————

Additional Information

Größe 60 × 75 × 0.5 cm
Größe und Rahmen

Rahmenlos 75 x 60 cm, Rahmenlos 23 x 18 cm, Auf Keilrahmen 75 x 60 cm, Auf Keilrahmen 23 x 18 cm, In Öl handgemalt auf Keilrahmen 75 x 60 cm

Klicken Sie hier um Ihr Bild zu rahmen

    Anvil II aged steel, 4,0 cm
    Anvil Combination, 5,0 cm breit
    Tate Soft Silber, 3,8 cm breit
    Komodo petit rot, 2,0 cm breit
    Omnia Münchner Altgold, 3,0 cm breit
    Tasco IV Gold mit Rotpoliment, 3,6 cm breit
    Murano petit champagner, 3,5 cm breit
    Murano champagner, 5,2 cm breit
    Komodo Schattenfuge rot 6,8 cm breit
    Magic grün auf Silberdurchrieb 3,2 cm breit

Product Description

Der Landschaftsmaler und Lithograph Wilhelm Schacht, 1852 in Leipzig geboren und 1951 in Würzburg gestorben, steht in der Tradition der klassischen Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts. Seine Bilder strahlen Ruhe und Naturverbundenheit aus und bilden damit einen Kontrapunkt in unserer hektischen Zeit.

Schachts Bilder, wie auch „Forellenbach im Frankenwald“ sind naturgetreue Darstellungen, die den Betrachter in das Bildmotiv hineinziehen und mit der Naturstimmung verzaubern. Mit feinem Pinselstrich, der in der Reproduktion originalgetreuen Widerhall findet, erschuf er präzise und naturnahe, ja naturalistische Bildwelten. Dennoch sind seine Werke keineswegs seelenlose Abbildungen der Wirklichkeit, sondern lebensvolle und detailgetreue Miniaturen. Stets scheint seinen idyllischen Motiven ein Hauch von Nachdenklichkeit und Melancholie anzuhaften. Ein herausragendes Beispiel dafür ist das Bild Forellenbach im Frankenwald.

Das Bild von Wilhelm Schacht Forellenbach im Frankenwald bietet dem Betrachter eine Szenerie, wie er sie auf einem Spaziergang im Frankenwald vielleicht sogar heute noch, an einigen stillen Flecken, wiederfinden kann. Ein kleines, ruhiges Bächlein nimmt seinen Lauf durch ein unberührtes Stück Wald, die Landschaft ist vollkommen bei sich selbst. Kein Mensch, ja nicht einmal ein Tier, etwa ein Reh oder Vogel, lenken von der ins Bild gesetzten Idylle ab. Die vielfältigen Grünschattierungen der Bäume und Gräser atmen Luft und Licht, im Bach spiegelt sich das Sonnenlicht auf der Wasseroberfläche. Fast glaubt der Betrachter, das Wasser plätschern zu hören. Der Blick folgt dem Lauf des Bächleins und wird von der Bewegung des Bildes sozusagen mit “ins Freie” genommen. Denn interessanterweise spielen sich die spannenden Momente des Bildes nicht im Vordergrund ab, sondern werden in den Hintergrund verlagert – dorthin, wo hinter der Biegung des Baches eine Welt verborgen sein könnte.

Das Bild Forellenbach im Frankenwald ist eine “reine” Landschaft, deren Reiz in der naturalistischen Darstellung und in der Perfektion der malerischen Technik liegt. Schacht, der seine Ausbildung zum akademischen Maler an den Kunstakademien in Leipzig und München erhielt, lässt kein landschaftliches Detail unberücksichtigt. Das sich kräuselnde Wasser, das im Hintergrund einfallende Sonnenlicht, Gräser, Wiesen, Bäume und Büsche bilden in ihrer detaillierten Durcharbeitung ein harmonisches Ganzes, das den Blick des Betrachters immer wieder neu fesselt. Der literarisch interessierte Sammler wird hier vielleicht auch an Adalbert Stifter denken, einen der großen Landschaftsschilderer des 19. Jahrhunderts. Erst über die Malerei führte sein Weg ihn zum literarischen Schaffen. Sprichwörtlich heißt es über Stifter, dass statt Blut Chlorophyll durch seine Adern geflossen sei.

Auch Schacht ist ein “grüner” Maler. Die Titel seiner stillen Naturbetrachtungen atmen Poesie: “Aufblühender Rosengarten”, “Entenwinkel” oder “Der Amsel Abendlied” sind ohne jede Prätention und gerade in ihrer stillen Sachlichkeit sehr poetisch. Das gilt übrigens auch da, wo Schacht sich kleinstädtischen Motiven, die er überwiegend in Rothenburg ob der Tauber fand, zuwendet, z.B. in dem Werk “Frühling im Städtchen”.

Das Bild Forellenbach im Frankenwald ist das wahrscheinlich bedeutendste Beispiel von Schachts Kunst der Landschaftsmalerei. Keine formalen Experimente, dafür ein Bekenntnis zur klassischen Malkunst, mit der Schacht sich in die große Tradition der realistisch-naturalistischer Malerei stellt, die sich bis zu den Niederländern zurück verfolgen lässt. Gerade in Zeiten eines neuen oder doch erneuerten Naturbewusstseins gewinnt diese Malerei eine besondere Aktualität. Sie bewahrt, was wir zu verlieren drohen. Auf eine sehr unaufgeregte Art passt Schacht damit bestens gerade in unsere Zeit.

Wir präsentieren das Bild von Wilhelm Schacht Forellenbach im Frankenwald in einer hochwertigen, detailgetreuen Reproduktion, die vor allem die farblichen Feinheiten und Schattierungen bewahrt und zum Leuchten bringt. Der wertige und geschmackvolle Echtholz-Rahmen Florenz fügt sich ideal auch in eine moderne und sachliche Wohnlandschaft und lässt dem lebensvollen Naturmotiv Raum und Weite zur Entfaltung.

Hauptnavigation