Top_Menue

Sofortberatung 9.00-17.00 Uhr: +49 (0) 7633 8082735

Franz von Defregger “Die Geschichte des hl. Nikolaus” 30 x 38 cm

VD-002 Die Geschichte des hl_Nikolaus_RL

141,00 

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 10 Werktage

Das schwer und kräftige Werk von Franz von Defregger “Die Geschichte des hl. Nikolaus” 30 x 38 cm eignet sich wegen seiner Farben besonders für Wohnzimmer, macht sich aber auch in Seniorenresidenz gut. Es passt gut zum Einrichtungsstil Landhaus oder Retro – Klassisch

Feine Meister-Kunstkopie, individuell für Sie produziert Handgemachte Pinselstrichoberfläche nach Art des Künstlers Perfekte Farben, 99 Jahre lichtecht, lösungsmittelfrei, wasserresistent Echte deutsche Baumwoll-Künstlerleinwand 390g/qm Qualitäts-Galerie-Keilrahmen aus Deutschland (FSC)
Kunststil: Romantik Originalgröße: folgt Original: Galerie Weber, München Liebhaberwert: 2 - 3 Mio.€ ---------------------------------------------

Additional Information

Größe 38 × 30 × 0.5 cm
Räume
Farbe
Bildformate
Größe und Rahmen

Rahmenlos 30 x 38 cm, Rahmenlos 18 x 23 cm, Auf Keilrahmen 30 x 38 cm, Auf Keilrahmen 18 x 23 cm, In Öl handgemalt auf Keilrahmen 30 x 38 cm

Klicken Sie hier um Ihr Bild zu rahmen

    Magic schwarz-grau auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Loft 24 silber auf schwarz, 2,4 cm breit
    Anvil II Bolted Cap – oiled steel, 2,0 cm breit
    Magic grün auf Silberdurchrieb 3,2 cm breit
    Vintage Bavaria 3.0 Antikweiß, 3,0 cm breit
    Komodo petit schwarz, 2,0 cm breit
    Anvil aged steel Schattenfuge 4,8 cm breit
    Tate Satin Black, 3,2 cm breit
    Omnia Echt-Gold 22 Karat, 3,0 cm breit
    Petit Antikgold, 1,8 cm breit

Product Description

Franz Defregger, der im Jahr 1883 zum Ritter von Defregger erhoben wurde, gilt bis heute als einer der herausragenden Vertreter der Münchener Schule. Als Genre- und Historienmaler blieb er sein Leben lang einem realistischen akademischen Malstil treu, den er auch als Professor in München seinen Schülern vermittelte. Das Bild Die Geschichte des hl. Nikolaus ist ein eindrucksvolles Beispiel einer realistischen Malweise, die aufgrund ihrer Klarheit und Strenge jede Form von „Tümlichkeit“ vermeidet und gleichzeitig – oder gerade deshalb – ein lebendiges und warmherziges Bild der Volkstümlichkeit vermittelt.

Anders als der Titel des Bildes Die Geschichte des hl. Nikolaus vermuten lässt, sehen wir im Bild nicht den Heiligen selbst, sondern eine Gruppe von Kindern, die aufmerksam, fast schon gebannt einer Geschichte lauschen, die ihnen eine in bäuerlicher Tracht gekleidete Frau erzählt. Die dunklen Augen strahlen voller Hingabe und Eifer, die Münder sind leicht geöffnet. Da sich um die Gestalt des Bischofs Nikolaus von Myrna, der im vierten Jahrhundert nach Christus lebte, zahlreiche Legenden ranken, hat die Erzählerin sicher viele spannende Dinge zu berichten. Die Frau auf dem Bild Die Geschichte des hl. Nikolaus hat auf einem Schemel Platz genommen, die vier Kinder stehen rührend aufrecht und ernsthaft vor ihr aufgereiht. Ein größerer Junge, barfuß und im einfachen Alltagsgewand, drei kleinere Kinder- zwei Mädchen und ein kleiner Junge -, die mit Lederhose bzw. Tracht und geschnürten Schuhen sonntäglich heraus gerichtet sind. Gerne möchte man glauben, dass der Heilige Nikolaus, der als Freund und Beschützer gilt, diese Vier ganz besonders unter seine Fittiche nimmt.

Die Stube ist, in der erzählt wird, karg, Möbel sind nicht zu sehen. Die kleine Gruppe ist vor einem dunklen, schmucklosen Hintergrund in Licht getaucht – vielleicht ein Widerschein eines Feuers. Ein schlichter Holzfußboden dient dem Hund im Hintergrund als Schlafplatz. Wir sehen hier keine Welt des Müßiggangs und des Wohllebens, sondern eine karge ländliche Welt, wie sie uns Peter Rossegger oder Ludwig Ganghofer geschildert haben. Ein Gemälde, das in seiner warmen Schlichtheit, eine stille und anmutige Poesie ausstrahlt. Ein wunderbarer Kontrastpunkt in einem modernen, sachlichen Wohnambiente, aber auch ein stiller und harmonischer Ruhepunkt in einem eher rustikal-gemütlichen Zuhause.

Hauptnavigation