Top_Menue

Sofortberatung 9.00-17.00 Uhr: +49 (0) 7633 8082735

Vincent van Gogh “Der Weg der Zypressen” 40 x 50 cm

VG-020 Der Weg der Zypressen_RL

158,00 

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 10 Werktage

Das helle und weiche Gemälde von Vincent van Gogh “Der Weg der Zypressen” 40 x 50 cm eignet sich auf Grund seiner Töne besonders für Wohnzimmer und Flur & Durchgang, macht sich aber auch in Praxen & Kanzleien sowie Büro & Meetingraum gut. Es passt gut zum Einrichtungsstil Asiatisch oder Französisch – Mediterran oder Landhaus

Feine Meister-Kunstkopie, individuell für Sie produziert Handgemachte Pinselstrichoberfläche nach Art des Künstlers Perfekte Farben, 99 Jahre lichtecht, lösungsmittelfrei, wasserresistent Echte deutsche Baumwoll-Künstlerleinwand 390g/qm Qualitäts-Galerie-Keilrahmen aus Deutschland (FSC)
Kunststil: Impressionismus Originalgröße: 73 x 92 cm in Öl auf Leinwand Original: Museum Kröller-Müller, Otterlo Liebhaberwert: 30 – 40 Mio.€ ---------------------------------------------

Additional Information

Größe 50 × 40 × 0.5 cm
Räume
Farbe
Bildformate
Größe und Rahmen

Rahmenlos 40 x 50 cm, Rahmenlos 19 x 24 cm, Auf Keilrahmen 40 x 50 cm, Auf Keilrahmen 19 x 24 cm, In Öl handgemalt auf Keilrahmen 40 x 50 cm

Klicken Sie hier um Ihr Bild zu rahmen

    Murano champagner, 5,2 cm breit
    Vintage Bavaria Feuergold meerblau, 3,0 cm breit
    Magic grün auf Silberdurchrieb 3,2 cm breit
    Schattenfuge Guggenheim Echt-Weißgold 12 Karat 3,5 cm breit
    Loft 24 silber auf schwarz, 2,4 cm breit
    Nordic Silver, 4,3 cm breit
    Van Gogh Antik Gold, 4,9 cm breit
    Lenbach Echt Gold 22 Karat, 5,0 cm breit
    Murano petit champagner, 3,5 cm breit
    Komodo Schattenfuge schwarz 6,8 cm breit

Product Description

Sonnenblumen und Zypressen, wildbewegter Himmel und wogende Weizenfelder – das sind Motive, die wir typischerweise mit Vincent van Gogh verbinden. Auch das Bild Der Weg der Zypressen ist so ein „typischer“ van Gogh.

Es ist ein heißer, träger Sommertag, früher Nachmittag – die Sonne steht noch recht hoch. Der Himmel flirrt und flimmert in milden Grau- und Blautönen. Schleierwolken scheinen die Sonne zu verdecken, nur mühsam kann sich der gelbe Sonnenball, der sich wie ein Wirbel am Himmel zu drehen scheint, den Weg durch die Wolkendecke bahnen. Der halbrunde Sonnenreflex am oberen rechten Bildrand ist wie ein flirrender, bunter Widerhall der Vergänglichkeit. Die Landschaft ist in eine fahle und gleichzeitig leuchtende Stimmung getaucht.

Im Bild-Titel ist von „Zypressen“ die Rede. Was zunächst in den Blick fällt, ist jedoch ein einzelner Baum, der in der Mitte des Bildes aufragt Eine riesige Zypresse, die wie eine grüne Flamme in den Himmel lodert und deren Größe der Betrachter ahnt, wenn er die beiden fast winzig kleinen Männer im Vordergrund des Bildes betrachtet. Sie sind bei der Arbeit. Es ist die Zeit der Ernte, ein gut Teil der Arbeit ist bereits vollbracht, ein Teil des Weizens gemäht. Einer von beiden hat eine Schaufel oder Harke geschultert, im rechten Bildhintergrund ist ein Pferdefuhrwerk zu sehen.

Ein gleichzeitig leidenschaftliches und melancholisches Bild, das die Weite und Wildheit der Natur, mehr noch die Gefühle einfängt, die der Künstler beim Malen des Gemäldes empfunden haben mag. Mit pastosem Pinselstrich sind die Farben Strich für Strich nebeneinander gesetzt, ein lebhaftes und lebendiges Wechselspiel von Formen und Farben, das in unserer Replik bis ins Detail originalgetreu wiedergegeben wird. Realistisch und gleichzeitig entrückt. Van Gogh zeigt uns die Welt nicht wie sie ist, sondern so wie er sie sieht.

Tipp: Ein Gemälde von van Gogh sollte man immer aus mindestens zwei Perspektiven betrachten – aus der Nähe und aus einem deutlichen Abstand von mindestens einigen Schritten. Erst dann erschließt sich die meisterhafte, zugleich wilde und filigrane Leidenschaft seiner Maltechnik und so auch seine Sicht der Welt.

 

Hauptnavigation