Top_Menue

Sofortberatung 9.00-17.00 Uhr: +49 (0) 7633 8082735

Auguste Renoir “Auf der Terrasse” 50 x 70 cm

RE-050 Auf der Terrasse_RL

175,00 

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 10 Werktage

Das farbige Gemälde von Auguste Renoir “Auf der Terrasse” 50 x 70 cm eignet sich auf Grund seiner Töne besonders für Wohnzimmer, macht sich aber auch in Hotel & Gastronomie sowie Seniorenresidenz gut. Es passt gut zum Einrichtungsstil Asiatisch oder Landhaus oder Retro – Klassisch

Feine Meister-Kunstkopie, individuell für Sie produziert Handgemachte Pinselstrichoberfläche nach Art des Künstlers Perfekte Farben, 99 Jahre lichtecht, lösungsmittelfrei, wasserresistent Echte deutsche Baumwoll-Künstlerleinwand 390g/qm Qualitäts-Galerie-Keilrahmen aus Deutschland (FSC)
Kunststil: Post-Impressionismus Originalgröße: 81 x 103 cm in Öl auf Leinwand Original: Art Institute of Chicago Liebhaberwert: 40 – 60 Mio.€ ---------------------------------------------

Additional Information

Größe 70 × 50 × 0.5 cm
Räume
Farbe
Bildformate
Größe und Rahmen

Rahmenlos 50 x 70 cm, Rahmenlos 18 x 25 cm, Auf Keilrahmen 50 x 70 cm, Auf Keilrahmen 18 x 25 cm, In Öl handgemalt auf Keilrahmen 50 x 70 cm

Klicken Sie hier um Ihr Bild zu rahmen

    Dürer Echt-Gold 22 Karat, 3,8 cm breit
    Schattenfuge Guggenheim Echt-Weißgold 12 Karat 3,5 cm breit
    Magic schwarz-grau auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Tasco IV Gold mit Rotpoliment, 3,6 cm breit
    Magic blau auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Schattenfuge schwarz mit goldfarbener Oberleiste 4,0 cm breit
    Magic grün auf Silberdurchrieb 3,2 cm breit
    Nordic Silver, 4,3 cm breit
    Anvil II aged steel, 4,0 cm
    Omnia Echt-Gold 22 Karat, 3,0 cm breit

Product Description

Das Bild „Auf der Terrasse“ von Auguste Renoir, das wir heute unter dem Titel Auf der Terrasse kennen, war vom Künstler selbst mit dem Titel “Die zwei Schwestern” benannt worden. Der erste Besitzer des Gemäldes, der Kunsthändler Paul Durand- Ruel, hat den Titel aus unbekannten Gründen verändert, dabei wohl auch einen Teil der künstlerischen Intention von dem Maler Auguste Renoir modifiziert. Das traute Téte à téte zwischen zwei Menschen – Frauen und Kinder, Schwestern, Freundinnen – war ein Motiv, das Renoir in unterschiedlichen Konstellationen immer wieder beschäftigte. Das Bild Auf der Terrasse entstand im Jahr 1882 im Garten der “Maison Fournaise”. Die Maison war ein Restaurant, das auf einer Insel der Seine in Chatou, einem westlichen Vorort von Paris lag.
Bei dem Bild von Auguste Renoir „Auf der Terrasse“ handelt es sich um ein Doppelporträt: Zwei Mädchen, die, wie wir dem ursprünglichen Titel entnehmen können, Geschwister sein sollen. Eine der beiden Mädchen ist deutlich älter, fast schon erwachsen. Sie sitzt schlank, graziös und aufrecht auf einem Stuhl, ihre kleine Begleiterin steht neben ihr und scheint eine gewisse Distanz zu halten, während sie dem Betrachter offen und fast ein wenig schelmisch ins Gesicht blickt. Beide Mädchen haben auffallend dunkle Augen, die den Ausdruck der Gesichter prägen. Der dem Betrachter zugewandte Blick der jungen Frau wirkt konzentriert, um ihren Mund spielt ein winziges Lächeln. Vielleicht ist ihre Ernsthaftigkeit auch Ausdruck der Verantwortung für das kleine Mädchens an ihrer Seite. Das Paar ist direkt vor dem Terrassengeländer platziert, im Hintergrund sehen wir eine blühende, mit sanft getupften Blüten übersäte Seinelandschaft. Zwischen den Zweigen der Bäume blitzt der glitzernde Fluss.
Blickfang im Vordergrund des Bildes Auf der Terrasse ist ein großer, bunt gefüllter Korb, der allerlei Wolle und Stoffreste, zarte Blüten, geflochtene Bänder und Schleifen enthält. Die Mädchen waren offensichtlich damit beschäftigt, aus den Materialien Schmuckgegenstände zu stecken und zu binden. Die ältere der Beiden hat ein zierliches Blütengesteck an einem Knopfloch ihres hochgeschlossenen Kleides befestigt. Die Kleine trägt einen prachtvoll, mit üppigen Blüten und Bändern dekorierten Hut, der das kleine Geschöpf fast zu erdrücken scheint.
Die Kleidung der Mädchen kontrastiert lebhaft mit den Accessoires und Dekorationsgegenständen. Die Ältere trägt ein dunkles Kleid. Ihr leuchtend roter Hut, der zudem mit einer roten Blüte verziert ist, hebt sich kraftvoll leuchtend vom duftigen Hintergrund ab, das zarte Sträußchen an ihrer Brust wirkt rührend und ein klein wenig kokett. Das kleine Mädchen trägt ein helles Hängerkleidchen mit blauem Matrosenkragen, die kräftig-bunten Blüten in lichtem Blau, rosa, creme und leuchtendem Rot betonen das zarte Gesicht.
Der Name der älteren der beiden hier abgebildeten jungen Damen ist überliefert. Sie heißt Jeanne Darlot , war zu diesem Zeitpunkt 18 Jahre alt und stand am Beginn einer Karriere als Schauspielerin. Der Name des kleinen Mädchens ist nicht bekannt – als fast sicher kann jedoch gelten, dass es sich um keine tatsächliche Schwester von Jeanne handelt. Dennoch schafft es die vollendete Porträtkunst vom Maler Auguste Renoir, dass wir keinen Moment daran zweifeln, Geschwister vor uns zu haben. Die beiden Mädchen bilden in Haltung, Kleidung, in ihrer Stellung zu dem Betrachter eine perfekte Symbiose.
Das Geländer der Terrasse strukturiert die Komposition von dem Bild Auf der Terrasse. Von einer eher unauffälligen, aber ganz besonderen Schönheit ist der ebenfalls in Blau gemalte Blumenkübel am rechten Bildrand. Am besten hängt es in hellen, luftigen Räumen. In einem modernen Ambiente kann mit dem leuchtenden Rot ein kräftiger Farbakzent gesetzt werden. Die fast romantische, liebenswerte Ausstrahlung des Bildes bildet einen charmanten Kontrapunkt.

Hauptnavigation