Top_Menue

Sofortberatung 9.00-17.00 Uhr: 08161 - 4017875
E-Mail-Kontakt

Vincent v. Gogh “Caféterrasse bei Nacht” 40 x 50 cm

VG-101 Cafeterrasse bei Nacht_RL

158,00  inkl.19% MwSt. und Versand

Lieferzeit: 14 Tage

Das helle und weiche Werk von Vincent v. Gogh “Caféterrasse bei Nacht” 40 x 50 cm eignet sich wegen seiner Farben besonders für Wohnzimmer und Küche & Anrichte und Flur & Durchgang, macht sich aber auch in Praxen & Kanzleien sowie Hotel & Gastronomie sowie Büro & Meetingraum gut. Es passt gut zum Einrichtungsstil Retro – Klassisch oder Shabby – Vintage

Feine Meister-Kunstkopie, individuell für Sie produziert
Handgemachte Pinselstrichoberfläche nach Art des Künstlers
Perfekte Farben, 99 Jahre lichtecht, lösungsmittelfrei, wasserresistent
Echte deutsche Baumwoll-Künstlerleinwand 390g/qm
Qualitäts-Galerie-Keilrahmen aus Deutschland (FSC)

Kunststil: Impressionismus
Originalgröße: 65 x 81 cm in Öl auf Leinwand
Original: Rijksmuseum Kröller-Müller Otterlo
Liebhaberwert: 30 – 40 Mio.€
---------------------------------------------

Additional Information

Größe50 x 40 x 0.5 cm
Größe und Rahmen

Rahmenlos 40 x 50 cm, Rahmenlos 18 x 23 cm, Auf Keilrahmen 40 x 50 cm, Auf Keilrahmen 18 x 23 cm, In Öl handgemalt auf Keilrahmen 40 x 50 cm

Bildformate
Farbe
Räume

Klicken Sie hier um Ihr Bild zu rahmen

    Schattenfuge schwarz mit silberfarbener Oberleiste, 4,0 cm breit
    Fenice schwarz, 4,9 cm breit
    Tate Soft Silver Schattenfuge 4,4 cm breit
    Komodo rot, 3,9 cm breit
    Lenbach Echt Gold 22 Karat, 5,0 cm breit
    Mozart Gold metallisiert, 6,0 cm breit
    Schattenfuge Guggenheim Bavaria-Silber 6,0 cm breit
    MEDICI I Florentiner Gold, verziert, antik, 5,0 cm breit
    Magic gelb auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Fenice weißgrau, 4,9 cm breit
    Komodo schwarz, 3,9 cm breit
    Komodo Schattenfuge rot 6,8 cm breit
    Komodo petit schwarz, 2,0 cm breit
    Loft 24 silber auf schwarz, 2,4 cm breit
    Cubes Antik-Gold, 6,0 cm breit
    IMPRESSION II Pompadur Altgold, verziert, französisch, 5,0 cm breit
    Murano petit champagner, 3,5 cm breit
    Tate Satin Black, 3,2 cm breit
    Magic orange auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Komodo Schattenfuge schwarz 6,8 cm breit
    Omnia Münchner Altgold, 3,0 cm breit
    Magic blau auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Magic schwarz-grau auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Magic grün auf Silberdurchrieb 3,2 cm breit
    Murano champagner, 5,2 cm breit
    Schattenfuge schwarz, 4,2 cm breit
    Schattenfuge Guggenheim Echt-Gold 22 Karat, 3,5 cm breit
    Lehar Echt-Weißgold, 5,0 cm breit
    Schattenfuge schwarz mit goldfarbener Oberleiste 4,0 cm breit
    Vintage Bavaria Feuergold meerblau, 3,0 cm breit
    Anvil aged steel Schattenfuge 4,8 cm breit
    Dürer Echt-Gold 22 Karat, 3,8 cm breit
    Argentum Echt-Silber, 3,0 cm breit
    Omnia Altsilber, 4,5 cm breit
    Nordic Silver, 4,3 cm breit
    Van Gogh Antik Gold, 4,9 cm breit
    Anvil Combination, 5,0 cm breit
    Komodo petit rot, 2,0 cm breit
    Omnia Echt-Gold 22 Karat, 3,0 cm breit
    Fürstenstein Echt-Gold antik, handpoliert, 4,0 cm breit
    Schattenfuge Guggenheim Echt-Weißgold 12 Karat 3,5 cm breit
    Vintage Bavaria Feuergold braun, 6,0 cm
    Magic rot auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Fenice silber, 4,9 cm breit
    Anvil II aged steel, 4,0 cm
    Murano small champagner, 3,8 cm breit
    Tasco IV Gold mit Rotpoliment, 3,6 cm breit
    Lehar Echt-Gelbgold, 5,0 cm breit
    Tate Soft Silber, 3,8 cm breit

Product Description

Van Goghs „Caféterrasse bei Nacht“, auch Caféterrasse am Abend  genannt, ist eines der eindrucksvollsten und schönsten Gemälde aus den letzten Jahren seines Schaffens. Entstanden ist es im September 1888 im südfranzösischen Arles, wo der Maler einen Großteil der letzten, von einer schweren Gemütskrankheit gezeichneten Jahre seines Lebens verbrachte. Während seines Aufenthaltes in Arles und in der Landschaft der Provence schuf van Gogh einen künstlerischen Kosmos, der in der Geschichte der Malerei einmalig sein dürfte.

„Die Caféterrasse bei Nacht“ ist eines von rund 180 Gemälden, die van Gogh während seines Aufenthaltes in Arles geschaffen hat. Bei dem Werk dürfte es sich neben dem vom Titel her ähnlich klingenden “Nachtcafé” und neben den “Sonnenblumen” um eines der bekanntesten Werke van Goghs handeln. Das Bild „Caféterrasse bei Nacht“ nimmt in mehrfacher Hinsicht in van Goghs Werk einen besonderen Platz ein. Zum einen ist die von van Gogh hier gewählte Perspektive in seinem Schaffen ganz neu. Erstmals fängt der Künstler mit der abendlichen Caféterrasse einen Sternenhimmel ein, der die Szenerie in ein gleichzeitig unwirklich zauberhaftes und ganz und gar gegenwärtiges Licht taucht. Mit diesem Werk rücken die Nacht und der nächtliche Sternenhimmel in den Blickpunkt des Malers. Fast zeitgleich entstehen die Werke “Sternennacht über der Rhone” und die einfache “Sternennacht”.

Im Gegensatz zu den leuchtenden, manchmal fast gleißenden südlichen Landschaften, die zugleich ruhig und doch voller Leben sind, strahlt die Caféterrasse eine zarte abendlich-melancholische Stimmung aus. Bei dem im Bild gezeigten Platz handelt es sich um Place du Forum in Arles. Es ist nicht mehr viel los. Einzelne Fußgänger sind noch unterwegs und ein paar spärliche Gäste werden an den Tischen von einem einzigen Kellner bedient. Es herrscht Aufbruchsstimmung, schon bald wird der “Garcon” die Stühle und die Tische zusammenstellen. Die Nacht ist klar und warm und aus den Häusern leuchten einladende Lichter, die schon bald erlöschen werden. Das Bild verdichtet auf unnachahmliche Weise die Stille eines friedlich zu Ende gehenden Abends in einem kleinen Städtchen Südfrankreichs. Besonders die korrespondierende Farbgebung des dunkelblauen Sternenhimmels mit den Farbschattierungen des Straßenpflasters und der blaue Fluchtpunkt auf den sich die Passanten zu bewegen, bringen den nächtlichen Platz zum Leuchten.

Die Caféterrasse bei Nacht nimmt im Schaffen van Goghs eine Sonderstellung ein und ist zugleich eines seiner herausragenden Werke. Übrigens: Reisende, die sich einen heutigen Eindruck von van Goghs Motiv verschaffen wollen, können dies in Arles noch immer tun. Wer mag der kann auf dem Place du Forum auch heute noch in einem Café unterm Sternenhimmel sitzen.

Für die Caféterrasse haben wir die Rahmenvariante “Amsterdam” gewählt. Dies geschah natürlich nicht wegen der niederländischen Herkunft des Malers, sondern weil dieser Rahmen Komposition und Ästhetik des Bildes mit seiner geradlinigen Schlichtheit besonders unterstützt. Ein Bild, das sich besonders für stille Räume eignet, in die man sich gerne ein wenig zurückzieht, bei einem guten Glas Wein ein Gespräch führt oder einfach seinen Träumen nachhängt.

Hauptnavigation