Top_Menue

Sofortberatung 9.00-17.00 Uhr: 08161 - 4017875
E-Mail-Kontakt

Paul Cézanne “Bäume und Häuser” 70 x 50 cm

CE-001 Baeume und Haeuser_RL

175,00  inkl.19% MwSt. und Versand

Lieferzeit: 14 Tage

Das helle und weiche Werk von Paul Cézanne “Bäume und Häuser” 70 x 50 cm eignet sich wegen seiner Farben besonders für Wohnzimmer und Flur & Durchgang, macht sich aber auch in Praxen & Kanzleien sowie Büro & Meetingraum gut. Es passt gut zum Einrichtungsstil Französisch – Mediterran oder Kolonial

Feine Meister-Kunstkopie, individuell für Sie produziert
Handgemachte Pinselstrichoberfläche nach Art des Künstlers
Perfekte Farben, 99 Jahre lichtecht, lösungsmittelfrei, wasserresistent
Echte deutsche Baumwoll-Künstlerleinwand 390g/qm
Qualitäts-Galerie-Keilrahmen aus Deutschland (FSC)

Kunststil: Impressionismus
Originalgröße: folgt
Original: Musée de l`Orangerie, Paris
Liebhaberwert: 20 - 40 Mio.€
---------------------------------------------

Additional Information

Größe50 x 70 x 0.5 cm
Größe und Rahmen

Rahmenlos 70 x 50 cm, Rahmenlos 24 x 17 cm, Auf Keilrahmen 70 x 50 cm, Auf Keilrahmen 24 x 17 cm, In Öl handgemalt auf Keilrahmen 70 x 50 cm

Bildformate
Farbe
Räume

Klicken Sie hier um Ihr Bild zu rahmen

    Nordic Silver, 4,3 cm breit
    Anvil Combination, 5,0 cm breit
    Fenice silber, 4,9 cm breit
    Komodo petit schwarz, 2,0 cm breit
    Fürstenstein Echt-Gold antik, handpoliert, 4,0 cm breit
    Schattenfuge schwarz mit goldfarbener Oberleiste 4,0 cm breit
    Magic grün auf Silberdurchrieb 3,2 cm breit
    Van Gogh Antik Gold, 4,9 cm breit
    Fenice schwarz, 4,9 cm breit
    Omnia Altsilber, 4,5 cm breit
    Tate Satin Black, 3,2 cm breit
    Mozart Gold metallisiert, 6,0 cm breit
    Lehar Echt-Weißgold, 5,0 cm breit
    Fenice weißgrau, 4,9 cm breit
    Magic orange auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Dürer Echt-Gold 22 Karat, 3,8 cm breit
    Magic schwarz-grau auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Magic rot auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Komodo schwarz, 3,9 cm breit
    Komodo rot, 3,9 cm breit
    Komodo Schattenfuge rot 6,8 cm breit
    Anvil II aged steel, 4,0 cm
    Schattenfuge schwarz mit silberfarbener Oberleiste, 4,0 cm breit
    Murano petit champagner, 3,5 cm breit
    Magic gelb auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Tate Soft Silber, 3,8 cm breit
    Vintage Bavaria Feuergold braun, 6,0 cm
    Argentum Echt-Silber, 3,0 cm breit
    Loft 24 silber auf schwarz, 2,4 cm breit
    Lehar Echt-Gelbgold, 5,0 cm breit
    Schattenfuge Guggenheim Echt-Weißgold 12 Karat 3,5 cm breit
    MEDICI I Florentiner Gold, verziert, antik, 5,0 cm breit
    Tate Soft Silver Schattenfuge 4,4 cm breit
    Vintage Bavaria Feuergold meerblau, 3,0 cm breit
    Anvil aged steel Schattenfuge 4,8 cm breit
    Omnia Echt-Gold 22 Karat, 3,0 cm breit
    Lenbach Echt Gold 22 Karat, 5,0 cm breit
    Murano small champagner, 3,8 cm breit
    Komodo petit rot, 2,0 cm breit
    Omnia Münchner Altgold, 3,0 cm breit
    Tasco IV Gold mit Rotpoliment, 3,6 cm breit
    Murano champagner, 5,2 cm breit
    Schattenfuge Guggenheim Echt-Gold 22 Karat, 3,5 cm breit
    Magic blau auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Cubes Antik-Gold, 6,0 cm breit
    IMPRESSION II Pompadur Altgold, verziert, französisch, 5,0 cm breit
    Komodo Schattenfuge schwarz 6,8 cm breit
    Schattenfuge Guggenheim Bavaria-Silber 6,0 cm breit
    Schattenfuge schwarz, 4,2 cm breit

Product Description

Wenn wir uns der Malerei und den Landschaften Cezannes nähern, betreten wir ein Terrain, das es in der Malerei so vorher noch nicht gegeben hat. Der Trompetenstoß, mit dem der Zeitgenosse Cezannes, der genialische Dichter Rimbaud, die künstlerische Moderne einleitete, könnte auch über Cezannes Malerei stehen: „Il faut etre absolutement moderne“ – der Aufbruch in die Moderne darf keine Kompromisse kennen.

In dem Bild Bäume und Häuser wendet sich Cezanne einer menschleeren Landschaft zu. Die Bäume im Vordergrund sind kahl. Sie wirken nicht wie von Menschenhand gepflanzt und kultiviert, sondern bilden – wild und ungebärdig – einen ornamentalen Rahmen, der die Sicht auf die im Hintergrund liegenden Häuser eröffnet. Die Häuser sind schmucklos und schlicht, die Wiesen und Felder mit grobem, verwischtem Pinselstrich nur angedeutet. Mit mutigem Strich und fast grafischer Linienführung entwirft Cezanne das Bild einer ungestalteten, fast trotzigen Landschaft. In bezauberndem Kontrast dazu steht der fast schon surreal, türkisfarbene Himmel, der durch die kahlen Zweige hindurch blitzt und dem Bild Bäume und Häuser einen fast märchenhaften, traumverlorenen Charakter verleiht.

Paul Cezanne entlockt der Natur, auch da wo sie bebaut ist, ihre ursprüngliche Kraft. Die scheinbare Einfachheit der Darstellung eröffnet einen neuen Zugang zur Darstellung der Wirklichkeit. Cezanne stellt – und das ist das Paradox seiner großen Kunst – das „Unbehauene“ über die ziselierte Form. Das unterscheidet ihn von seinen impressionistischen Zeitgenossen und rückt ihn die Nähe anderer großer Einzelgänger der Moderne wie van Gogh und Paul Gauguin.

Schon mit dem Titel des Bildes Bäume und Häuser signalisiert der Künstler die Unmittelbarkeit zu seinem Gegenstand. Bäume und Häuser – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die Farbgebung ist, gerade in ihrer scheinbar hingeworfenen Direktheit, von aller höchster Vollendung. Die Farbe der Bäume und Äste und die Steintöne der Häuser harmonieren sozusagen aus sich selbst heraus. Die Moderne hat ihre Vollendung da, wo das vordergründig Unharmonische in höchster Vollendung erfasst wird. Cezannes Werk ist etwas für Liebhaber und Kenner einer ungewöhnlichen, durchaus auch „schwierigen“ Malerei. Aber wer sich ein wenig Zeit für sein Werk nimmt, der wird mit Einblicken in eine Kunst belohnt, wie sie es vor Cezanne nicht gegeben hat und die bis heute einzigartig geblieben ist.

Hauptnavigation