Top_Menue

Sofortberatung 9.00-17.00 Uhr: 08161 - 4017875
E-Mail-Kontakt

Monet Claude

Claude Monet wurde 1840 als Kaufmannssohn in Paris geboren. 1843 zog seine Familie mit ihm nach Le Havre. Schon in seiner Kindheit fertigte er Zeichnungen und Karikaturen an. 1856 begann er seine erste Ausbildung in einem Atelier und er machte Bekanntschaft mit dem Freilichtmaler E. Boudin, der ihn früh beeinflusste. Er setzte sein Studium der Malerei 1859 in Paris fort, wo er Pissarro, Bazille, Sisley und Renoir kennenlernte.Seine ersten öffentlichen Erfolge stellten sich 1865 ein; trotzdem wurde er 1869 vom Salon abgelehnt. 1870 heiratet Monet seine langjährige Partnerin Camille Doncieux, mit der er bereits einen Sohn hatte. Mit Beginn des deutsch-französischen Kriegs 1871 floh er nach London, wo er von Turner und Constable nicht unbeeinflusst blieb und seinen zukünftigen Kunsthändler Durand-Ruel kennenlernt, der ihm schnell zu einer Ausstellung verhalf. 1872 – 1877 hielt er sich in Argenteul und Paris auf und gründete zusammen mit Sisley, Pissarro und Renoir die Gruppe “Société des Artistes Indépendants”. Sie wurden in Anlehnung auf Monets Werk “Impression, Sonnenaufgang” erstmals als Impressionisten bezeichnet und verspottet. Zwischen 1874 und 1886 gab es acht gemeinsame Gruppenausstellungen. In der Zeit (1883) zog er nach Giverny, wo er bis zu seinem Tod lebte. Der wunderschöne Garten mit den Seerosenteichen wurde Inspirationsquelle für seine berühmten Seerosenbilder, die dort ab 1899 entstanden. 1886 durfte er an der Weltausstellung in Paris teilnehmen. Am 6. Dezember 1926 starb Claude Monet in Giverny.

Preis
Einrichtungsstil
Bildformate
Räume
Themen
Hauptnavigation